Sklerosierungstherapie

Bei der Sklerosierungstherapie wird ein Medikament in Bänder injiziert, dadurch entsteht eine Gewebezeizung, die Bänder vernarben und damit stabilisieren soll.

Wir sind gerne für Sie da. Vereinbaren Sie einen Termin.

06131-2319

Online Terminvergabe

Was ist Sklerosierungstherapie?

Behandlungsziel
Durch die Injektion kommt es über eine Gewebereizung zur Entwicklung von neuen Bindegewebszellen (Narbenbildung). Hierdurch soll einerseits das gelockerte Bindegewebe (Bänder)gefestigt werden, zum anderen wird der örtliche Schmerz gelindert bzw. beseitigt. Nachfolgend kann es auch zur Verminderung der Schmerzausstrahlung kommen.

Anwendungsgebiet
Rückenschmerzen

Durchführung
In Bauchlage oder im Sitzen erfolgt nach sterilen Abwaschen und Abdecken die Injektion des Medikamentes an die Bänder der Wirbelsäle.

Nebenwirkungen
Es kann zu einer vorübergehenden Verstärkung der Schmerzen kommen. Der reaktive Schmerz ist von Injektion zu Injektion geringer.